video

Hotelangebote

Angeln in und um Boltenmühle

Angler finden auf dem Tornowsee optimale Angelbedingungen. Das für Motorboote gesperrte Wasser zeichnet sich durch seine reichen Fischbestände aus. Der kundige Angler fängt hier: Zander, Hecht, Schlei, Barsch, Karpfen und Aal.

 

Angelkarten können Sie gern bei uns an der Rezeption käuflich erwerben.

 

Die Fischerei Zeuschner in Neuruppin verkauft Angelkarten für den Tornowsee und die folgenden Seen in ihrem Angelgeschäft:

Fischerei Zeuschner

Friedrich-Ebert-Strasse 11, 16816 Neuruppin
www.angelpoint-ruppin.de

Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 9:00 Uhr - 18:00 Uhr

Zugelassene Seen: Kleiner Tietzensee, Großer Tietzensee, Zechowsee, Großer Törnsee, Zeuthensee, Köpernitzsee, Tornowsee, Rottstielfließ

Preise

  Tageskarte Wochenendkarte 5 Wochenkarte Jahreskarte
Raubfisch 12,50 € 25,00 € 25,00 € 85,00 € / Erm. 70,00 €
Friedfisch 10,00 € 1 25,00 € 20,00 € 2 50,00 € / Erm. 40,00 € 2
Jugendl. 15,00 € 6 / Schüler frei 7
Nachtangelber.       25,00 € 4
Bootskarte       25,00 € 3


1
Kleiner Tietzensee, Großer Tietzensee, Zechowsee, Großer Törnsee, Zeuthensee, Köpernitzsee, Tornowsee, Rottstielfließ
2 Großer Tietzensee, Zechowsee, Großer Törnsee, Köpernitzsee, Tornowsee, Rottstielfließ
3 gilt für alle Seen, außer dem Tornowsee
4 gilt nur für den Großen Tietzensee
5 3 Tage 2 Nächte – gilt nur für den Kleinen Tietzensee und Großen Tietzensee
6 berechtigt mit 1 Friedfischangel zu angeln
7 bis zum vollendetem 14 LJ

Besondere Bedingungen bei der Ausübung des Angelsportes

1. Es gelten die Allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen des Fischereigesetzes und der Fischereiordnung des Landes Brandenburg zuzüglich der spezifischen Regelungen des Gewässers (siehe unten).

2. Hinsichtlich des Verhaltens am Gewässer und der Definition der Angelgeräte gilt die Ordnung des Landesanglerverbandes Brandenburg e.V. entsprechend.

3. Der Fischer hat das Vorrecht vor dem Angler, er darf in Ausübung seiner Tätigkeit nicht behindert werden. Anlagen des Fischers (Bootssteg, Fischhälterung, usw.) sind nicht für die Ausübung des Angelsportes zu nutzen.

4. Das Betreten und Befahren des Geleges (mit Überwasserpflanzen und/oder Seerosen bewachsende wasserseitige Uferzone) ist untersagt. Die Beanglung ist gestattet.

5. In Fischschon- und Fischschutzgebieten ist das Angeln untersagt. Das Angeln ist nur von verankerten Wasserfahrzeugen gestattet!

6. Geangelt werden darf täglich von einer Stunde vor dem Sonnenaufgang, bis eine Stunde nach Sonnenuntergang.

7. Als Köderfische dürfen nur getötete Fische verwendet werden. Köderfische dürfen nur am Tag ihres Fanges und nur in dem Gewässersystem verwendet werden, aus dem sie gefangen wurden.

8. An einem Angeltag dürfen insgesamt 3 Fische der Arten: Hecht, Zander, Aal, Schleie oder Karpfen oder 1 Wels gefangen bzw. mitgenommen werden.

9. Geltende Mindestmaße für folgende Fischarten sind - 50cm für Aal, Hecht, Zander und Wels - 40cm für Karpfen, 25cm für Schleie

10. In der Zeit vom 01.Januar bis 30. April ist die Verwendung von Raubfischangeln, sowie der Gebrauch der Senke verboten. Es sind außerdem die gesetzlichen Schonzeiten für alle Fischarten gemäß Brandenburgischer Fischereiordnung einzuhalten.

11. Bei Ausübung des Anglesportes sind der Fischereischein und die Angelkarte mitzuführen und den Kontrollorganen (Fischereiaufsicht oder Polizei) auf Verlangen auszuhändigen.

12. Bei Verstößen gegen geltende gesetzliche Bestimmungen oder gegen die aufgeführten Punkte auf dieser Karte, verliert die Angelkarte ihre Gültigkeit und kann entschädigungslos eingezogen werden.